Wahlergebnis der LINKEN in Mecklenburg-Vorpommern ist Rückenwind für kommende Wahlen

"Wir gratulieren den Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern in Mecklenburg-Vorpommern zu ihrem erfolgreichen Wahlkampf und der Verbesserung ihres Ergebnisses der letzten Wahl. Sie haben vor Ort einen engagierten und leidenschaftlichen Wahlkampf geführt und damit trotz der Debatten auf Bundesebene ihre Stellung ausgebaut. Der heutige Abend ist eine Ermutigung für die Partei und ein ordentlicher Rückenwind für die kommenden Wahlen in Berlin, Niedersachsen und im nächsten Jahr hier in Schleswig-Holstein“, sagt Antje Jansen, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LINKEN.

„Die Genossinnen und Genossen in Mecklenburg-Vorpommern haben mit den originären Themen der LINKEN – dem Mindestlohn und dem längeren gemeinsamen Lernen – geworben und damit viele Wählerinnen und Wähler überzeugt.“

Als Niederlage für alle Demokratinnen und Demokraten empfindet DIE LINKE den Einzug der NPD in den Landtag. „Schwarz-Rot hat mit ihrer Politik der Alternativ- und Perspektivlosigkeit viele enttäuschte Wählerinnen und Wähler in die rechte Protestwahl gedrängt“, so Jansen abschließend.