6 Prozent mehr und sichere Jobs im öffentlichen Dienst. Das muss drin sein. (DIE LINKE. Schleswig-Holstein)

Für gute Arbeit, auch im Öffentlichen Dienst!

Solidaritätsadresse der LINKEN. Schleswig-Holstein

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir unterstützen Eure Forderungen nach einer Stärkung der Beschäftigten im Öffentlichen Dienst. Euer Streik ist richtig und notwendig. Nicht nur die Lohnerhöhung und die Verbesserung der Tarifstruktur, auch die Verbesserung der Situation der Auszubildenden und der Verzicht auf sachgrundlose Befristungen, beispielsweise bei den wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen, sind bei uns in Schleswig-Holstein dringend geboten.

Die Durchsetzung Eurer Forderungen ist eine zentrale Frage von Gerechtigkeit und Anerkennung Eurer Arbeit in unserer Gesellschaft. Es ist nicht einzusehen, dass die Steuereinnahmen sprudeln und auch hier in unserem Land die Finanzministerin über 500 Millionen Überschuss verzeichnen konnte, die Menschen, die diesen aber maßgeblich mit erwirtschaftet haben, nicht davon profitieren sollen. Besonders die Situation am UKSH macht deutlich: Hier muss dringend etwas getan werden.

Das wird auf Perspektive über Lohnforderungen hinausgehen müssen und auch Forderungen nach einer Verbesserung der Personalsituation beinhalten müssen, denn viele Kolleginnen und Kollegen arbeiten längst am Limit. Als LINKE stehen wir als Partei, aber auch ganz konkret mit unseren Kolleginnen und Kollegen, die im Öffentlichen Dienst tätig sind, an Eurer Seite. Wir wünschen Euch einen erfolgreichen Arbeitskampf zur Durchsetzung Eurer Forderungen, für die Stärkung des Öffentlichen Dienstes in unserem Land.