Kein CDU-Larifari, bitte! – Wir wollen einen konsequent sozialen Politikwechsel, der unser Land sozial, gerecht und zukunftsfähig macht!

Kein CDU-Larifari, bitte! – Wir wollen einen konsequent sozialen Politikwechsel, der unser Land sozial, gerecht und zukunftsfähig macht!

Von Herman U. Soldan (DIE LINKE Flensburg, Direktkandidat Flensburg-Schleswig)

 

DIE LINKE bietet klare Botschaften, die das „Weiter-So“ der anderen Parteien beendet:

Wir steuern in der Sozialpolitik um – damit es endlich wieder gerecht zugeht. – 12 Euro Mindestlohn, eine Mindestrente von 1.050 Euro und eine soziale Mindestsicherung von ebenfalls 1.050 Euro sind unsere Kernforderungen. Damit wollen wir die Armutsgefahren für Millionen von Menschen beseitigen, damit das Leben für alle sicher und planbar wird.

Wir werden eine gerechte Gesundheits- und Pflegeversicherung einführen, in die alle einzahlen und die allen Menschen eine bessere Pflege ermöglicht. Insbesondere in den bisher vernachlässigten sozialen Berufen wollen wir die Löhne und Arbeitsbedingungen verbessern und 100.000 Pflegekräfte mehr einstellen.

Dazu steuern wir auch in der Steuerpolitik um: Wir führen eine wirksame Vermögenssteuer (5% ab 1 Million Euro), ein gerechtes Steuersystem, das alle Bruttoeinkommen unter 7.100 Euro – und damit viele Singles und Familien – entlastet, und eine Kapitalertragssteuer ein.

Wir wollen eine sozial angelegte Umwelt-, Energie- und Klimapolitik, die sich nicht an Konzerninteressen, sondern an den Bedürfnissen aller Menschen dieser Welt orientiert; dazu gehören auch eine ökologisch fundierte Landwirtschaft und eine gesunde und transparente Verbraucherpolitik.

Eine konsequent soziale und solidarische Politik stärkt nicht nur ein sozial und sicheres Leben für alle Menschen, – sie stärkt auch die Demokratie und die Beteiligung der Menschen bei politischen Entscheidungen, weil nur soziale Sicherheit das Interesse für das Wohl aller Menschen ermöglichen kann.

Dies alles geht nur in einer friedlichen Welt. Daher wollen wir Rüstungsexporte (besonders in Krisengebiete) verbieten und keine Kriegseinsätze der Bundeswehr mehr zulassen.

DIE LINKE kann viel mehr als nur ein verschwurbeltes „Gut-und-Gerne“ oder große Worte ohne soziale Finanzierungskonzepte. – Die Zukunft für die wir kämpfen ist SOZIAL. GERECHT. FRIEDEN. FÜR ALLE. Und diese Zukunft ist machbar und finanzierbar. Wir bieten sie euch und Ihnen als soziale Alternative zum unsozialen Ego-Prinzip des derzeitigen Neoliberalismus an. – Zunächst reichen dazu zunächst erstmal beide Stimmen auf dem Wahlzettel für eine starke LINKE, damit wir danach gemeinsam an der besseren Zukunft für alle Menschen weiter arbeiten können.

HIER GEHT’S ZU UNSERER THEMENSEITE zur Bundestagswahl mit vielen weiteren Informationen (Wahlprogramm, Finanzierungskonzept, Artikel etc.): http://www.die-linke-flensburg.de/wahl17/bundestagswahl_2017/