Foto einer jungen Frau mit Haarnetz, die in einer Großküche Geschirr spült (Symbolfoto als Button zur Artikelübersicht

Lorenz Gösta Beutin erklärt zu den aktuellen Arbeitslosenzahlen:

Lorenz Gösta Beutin, Landessprecher der LINKEN Schleswig-Holstein und männlicher Spitzenkandidat der Linkspartei für die Bundestagswahl, erklärt zu den aktuellen Arbeitslosenzahlen der Bundesagentur für Arbeit:
„125.095 Arbeitslose in Schleswig-Holstein – das ist die Hälfte der Einwohnerzahl von Kiel. Doch wie in jedem Monat rechnet sich die Bundesagentur für Arbeit die Zahlen schön und unterschlägt für ihre Märchen-Statistik 34.176 Menschen, die ohne Job dastehen. Und was sagt FDP-Landesarbeitsminister Bernd Buchholz?  Er sei „optimistisch“, sieht „gute Chancen“ für Langzeitarbeitslose. Der Hohn ist: Aus der Kieler Jamaika-Koalition kommen keinerlei Impulse für einen Neustart in der Arbeitsmarktpolitik im Land, aus der schwarz-roten Koalition in Berlin hören wir nichts Konkretes zu guter Arbeit und einer sozialen Sicherung, die Armut verhindert. DIE LINKE zeigt seit Jahren den Ausweg aus der menschenverachtenden Situation: Wir brauchen bundesweit einen öffentlichen Beschäftigungssektor und das Verbot sachgrundloser Befristung, auf Landesebene zusätzlich mehr  Investitionen in Bildung für alle statt in Beton für die Fehmarnbeltquerung.“