Foto einer jungen Frau mit Haarnetz, die in einer Großküche Geschirr spült (Symbolfoto als Button zur Artikelübersicht

GEWALT AN FRAUEN ENDLICH BEENDEN – ONE BILLION RISING 2018

Weltweit ist jede 3. Frau von Gewalt betroffen. Das sind 1 Milliarde (one billion) Frauen; und diese erschreckende Zahl ist der Grund für den weltweiten Aktionstag ONE BILLION RISING. Überall auf der Welt erheben sich zum 14. Februar Frauen, Mädchen und auch Männer, um gegen Gewalt an Frauen und Mädchen aufzustehen und für die Beendigung der Gewalt zu tanzen.

Nach wie vor gibt es auch in Deutschland viele Frauen mit Gewalterfahrungen. Sie finden eigentlich Schutz und Hilfe in Frauenhäusern und Beratungsstellen. Doch diese sind seit Jahren überfüllt, überlastet und finanziell nicht ausreichend abgesichert. Die dramatische Situation ist hinlänglich bekannt, doch was unternimmt die Bundesregierung dagegen?

Sie prüft, evaluiert und analysiert… statt sofort Frauen zu helfen, die Unterstützung brauchen. So auch im neuen „Modellprojekt zur Weiterentwicklung des Hilfesystems zum Schutz von Frauen vor Gewalt“. Die ergab unsere Kleine Anfrage, deren Antworten nun vorliegen.

Uns interessierte vor allem, inwiefern ein Modellprojekt dazu dienen kann, die Probleme des Hilfesystems zu lösen statt nur zu einer weiteren Bestandsaufnahme beizutragen. Die Antworten waren ernüchternd: In den einzelnen Bundesländern des Projekts wird nun geprüft, befragt und analysiert, aber nur in einem einzelnen Bundesland soll auch die Finanzierungsproblematik untersucht werden. Dabei ergab schon 2012 die „Bedarfsanalyse zur Situation der Frauenhäuser und Frauenberatungsstellen“, welche Probleme und Bedarfe das Hilfesystem hat und dass vor allem unterschiedliche Finanzierungsarten und -lücken geklärt werden müssen.

Wir sehen in dem neuen Modellprojekt keine Lösung, sondern nur eine weitere Verzögerung. Frauen, die Gewalt erleben, müssen zeitnah Unterstützung erhalten. Dafür muss die neue Bundesregierung dringend sorgen. Leider ist im Koalitionsvertrag – außer der Einrichtung eines Runden Tisches – dazu so gut wie nichts zu finden.

Wir rufen auch deswegen dazu auf, am Billion Rising teilzunehmen, der am 14. Februar begangen wird. Hier ein kurzer Film aus dem Jahr 2013, der sehr eindrücklich vermittelt, warum für uns Gewalt an Frauen weiterhin höchste Priorität hat: