Die Folgen von Armut für die Rechte von Frauen

Artikel unsere MdB Cornelia Möhring

Aus dem Text: “Die bisherigen Bundesregierungen haben ihre „Hausaufgaben“ eben nicht gemacht: Schlechte Kompromisse tragen Sorge dafür, dass Ungerechtigkeiten bleiben – wie beim Entgeltgleichheitsgesetz, so folgenlos wie es ist. Das Recht auf Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit ist ein offener Punkt der letzten GroKo geblieben – und scheint auch in dieser Wahlperiode lähmender Zankapfel zu werden. Grundsätzliche bessere Voraussetzungen, Diskriminierungen zu bekämpfen, werden nicht angepackt. Zum Beispiel das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz so zu novellieren, dass Gewerkschaften und Verbände ein Verbandsklagerecht erhalten. Oder das Ehegattensplitting endlich zu beenden. Eine abgesicherte Finanzierung der Frauenhäuser würde dafür sorgen, dass von Gewalt betroffene Frauen zum einen nicht mehr abgewiesen werden müssen wegen Überfüllung und zum anderen nicht auch noch für den Aufenthalt zahlen müssen.”

Hier geht es zum Artikel