DIE LINKE Schleswig-Holstein fordert 1000 Euro Grundeinkommen für 6 Monate für freie Künstler*innen

Für freie Künstler*innen ist der momentane Stillstand des öffentlichen Lebens sehr schnell existenzbedrohend. Daher müssen jetzt schnell Lösungen gefunden werden. DIE LINKE in Schleswig-Holstein schließt sich der Fordeurung des Deutschen Musikrats an und fordert ein Grundeinkommen von 1000 Euro für alle freiberuflichen Kreativschaffenden, für die nächsten 6 Monate zur Überbrückung der Zeiten, in denen es aufgrund der Corona-Krise für viele kein Einkommen oder zumindest starke Einkommenseinbußen geben wird.

„Ein existenzsicherndes Überbrückungsgeld für alle freien Künstler*innen und Kreativen ist unbedingt nötig. Wir brauchen jetzt Solidarität mit allen prekär Beschäftigten“, so Florian Kautter, Sprecher für Kultur des Landesvorstandes der LINKEN. Er fordert auch über langfristige Perspektiven nachzudenken und für künftige Krisen vorzusorgen: „Wir dürfen über Rettungsschirme für Menschen nicht erst sprechen, wenn viele von einer existenzbedrohenden Krise getroffen werden. Entsprechende Regelungen sollten ganz selbstverständlich für alle immer bestehen.“