„Eure Solidarität ist Eure Stärke im Kampf um Euer Recht!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen! DIE LINKE. Schleswig-Holstein unterstützt Euren Warnstreik. Eure Forderungen sind richtig und notwendig, gerade in dieser Zeit! Zu Beginn möchte ich Euch herzliche Grüße von Cornelia Möhring ausrichten, unserer schleswig-holsteinischen Bundestagsabgeordneten und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden. Sie kann leider heute nicht hier sein, weil Sitzungswoche ist, wünscht Euch aber „viel Kraft und Durchhaltevermögen für… Weiterlesen

DIE LINKE SH spricht den AWO-Streikenden ihre Solidarität aus

DIE LINKE SH spricht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der AWO SH ihre vollste Solidarität für ihren Warnstreik aus. Der Landesvorstand erklärt dazu: „Die AWO muss ihren Angestellten dankbar sein, da diese durch jahrelangen Verzicht von Gehaltserhöhungen und Jahressonderzahlungen die Sanierung der AWO erst möglich gemacht haben. Dass die AWO nun wieder einigermaßen gut dasteht, verdankt… Weiterlesen

Chancen von Menschen über 55, eine Arbeit zu finden, werden auch in Schleswig-Holstein schlechter

In den letzten fünf Jahren ist der Anteil älterer Menschen über 55 Jahren, die keine Arbeit haben, deutlich gestiegen. Waren es 2010 noch über 16.000 stieg die Zahl bis Ende letzten Jahres auf knapp 20.000. Damit sind in Schleswig-Holstein fast 20 Prozent der Arbeitslosen 55 Jahre oder älter. Nicht mitgerechnet sind dabei die Arbeitssuchenden, die Hartz IV beziehen, über 58 Jahre alt sind und bereits länger als ein Jahr erfolglos einen Job suchen.

Wie aus einer kleinen Anfrage der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag hervorgeht, beziehen 195.000 Erwerbslose, das sind fast 2/3 aller älteren Hartz-IV-Bezieher*innen, schon mehr als vier Jahre Grundsicherung. Das ist eine Steigerung von 40 Prozent in den letzten fünf Jahren. Weiterlesen

Hartnäckigkeit zahlt sich aus: Glückwunsch an die Kolleg*innen von ver.di bei den Zeitungsverlagen

Liebe Kolleg*innen,
wir gratulieren Euch zum Ergebnis beim Tarifabschluss für Redakteur*innen an Tageszeitungen. Neben dem prozentualen Zuwachs ist es ein Erfolg, dass der Bundesverband der Deutschen Zeitungsverleger (BDZV) auf Sonderreglungen für den Norden verzichtet. esonders froh sind wir, dass der Tarifabschluss erstmals auch für Freie und Pauschalist*innen gilt, eine Notwendigkeit, die endlich den realen Entwicklungen in den Zeitungsverlagen Rechnung trägt. Weiterlesen

Deutlich mehr Geld für den öffentlichen Dienst – Das muss drin sein!

„DIE LINKE. Schleswig-Holstein unterstützt die Forderung der Beschäftigten und ihrer Gewerkschaften nach 6% mehr Gehalt, 100 Euro zusätzlich bei den Ausbildungsvergütungen sowie unbefristeter Übernahme nach erfolgreicher Berufsausbildung, für die Erhaltung und Verbesserung der betrieblichen Altersvorsorge ausdrücklich“, so Stefan Karstens, Mitglied des Landesvorstandes. „Viele Beschäftigte des öffentlichen Dienstes, etwa in der Kranken- und Altenpflege, bei den Stadtwerken, in der Ver- und Entsorgung, sind längst über die Grenzen ihrer Belastungsfähigkeit hinaus. Der Personalkahlschlag in der öffentlichen Daseinsvorsorge hat zu einer immensen Arbeitsverdichtung geführt.“ Weiterlesen